Arbeitsplatzanalyse

Ausgangsbasis
Viele Menschen verbringen weit über 1500 Stunden des Jahres an ihrem Arbeitsplatz. Ist dieser mit den vorhandenen Tools nicht optimal eingestellt, kann es schnell zu Schmerzen im Schulter-Nacken-Bereich, Gesäß, Arm, oder an anderen Körperstellen kommen.

Vorgehen

Bei der Arbeitsplatzanalyse wird anhand eines Fragebogens zunächst der IST-Zustand dokumentiert und erste Tips zur Verbesserung der Büroergonomie gegeben. Die Arbeitsmittel werden nach EU-Richtlinien auf den Mitarbeiter eingestellt. Dies ist ein einmaliger Termin, der pro Mitarbeiter zwischen 40-50 Minuten in Anspruch nimmt.

Die Arbeitsplatzanalyse kann auch bei „nicht-bürotätigen“ Mitarbeitern durchgeführt werden. Dies wird dann unter rein physiotherapeutischen Aspekten vorgenommen.

Ziel
Nachdem alle Arbeitsmittel ergonomisch eingestellt wurden, werden die Arbeitsabläufe analysiert und optimiert.